nmt

Neurologische Musiktherapie

NMT allgemein > NMT und Bewegung > NMT und Sprache > NMT und Hirnleistung >

Sprachtraining mit Musik

Mit musiktherapeutischen Maßnahmen lassen sich sprachliche Hirnfunktionen, wie das Sprachverständnis oder die Sprachproduktion gezielt stimulieren. Die Melodic Intonation Therapy - MIT - dient der Verbesserung des Sprechens bei Aphasikern (Typ Broca). Mit Hilfe der musiktherapeutischen Technik MUSTIM (Musical Speech Stimulation) lässt sich durch die Verwendung von liedhaftem Material neben der Sprachproduktion auch das Verständnis verbessern. Dies wird auch in der Gruppenmusiktherapie bei Aphasie genutzt.

Rhythmisches Sprechtraining (Rhythmic Speech Cuing - RSC)

Das Rhythmische Sprechtraining RSC ist eine effektive Methode für das Sprechtraining bei Stottern. Zudem könnte es auch bei verschiedenen Formen der Dysarthrie = verwaschenes Sprechen, z.Bsp. bei M. Parkinson) oder Sprechapraxie hilfreich sein. Das RSC - Sprechtraining nutzt basale, bei allen Menschen vorhandene, Fähigkeiten. Ein Metronom (s. Zubehör) gibt das Sprechtempo vor. Nun wird rhythmisch "im Takt" geübt. Dieses Sprechtraining hilft, die Verständlichkeit oder die Sprechflüssigkeit zu verbessern.

Musikalisches Stimmtraining

Für eine Verbesserung der Stimmqualität werden musikalische funktionale Stimm- und Atemübungen wie bei einer Stimmbildung eingesetzt. Über den Einsatz von Blasinstrumenten lässt sich gezielt an der Lippenbeweglichkeit und der Atemfunktion arbeiten.









Übungssätze Sprechtraining sätze


Klangbeispiele RSC des Oxford Handbook of Neurologic Music Therapy