Nachrichten

Gangtraining mit Musik besser als Bobath für Schlaganfall

Musiktherapie ist eine wirksame Behandlungsform für eine hemiparetische Gangstörung. Zu diesem Ergebnis kommt eine in Neurologie & Rehabilitation veröffentlichte deutsche Studie. Dabei wurden insgesamt 52 Patienten drei Wochen lang mit zwei verschiedenen Therapieansätzen behandelt. Die erste Gruppe erhielt täglich 30min ein musiktherapeutisches Gangtraining (es wurde die Technik RAS der Neurologischen Musiktherapie angewendet; s. Anwendungen) während die zweite Gruppe eine individuelle Physiotherapie nach dem Bobathkonzept durchführte.

Untersucht wurden Parameter der funktionalen Gehfähigkeit. Nach drei Wochen hatten sich die Patienten der Musiktherapiegruppe deutlich mehr gesteigert als die der Physiotherapiegruppe. Insbesondere Gehgeschwindigkeit, Schrittlänge und Schrittfrequenz konnten durch Musiktherapie verbessert werden.

Mittels eines Fragebogens zeigte sich zudem, dass die Patienten der Musiktherapiegruppe mit ihrer Behandlung zufriedener waren. Die Autoren bezeichnen das musiktherapeutische Gangtraining als ein "sich etablierendes Verfahren ..., das den Anforderungen einer evidenzbasierten Behandlungspraxis genügt."

Argstätter et al. (2007): Musiktherapie in der neurologischen Rehabilitation. Neurologie & Rehabilitation 2007; 13(3): 159-165. Hippocampus Verlag