Nachrichten

Mitsingen verbessert den Redefluss von Aphasikern

Besonders quälend an neurologischen Sprachstörungen ist die Unfähigkeit, Dinge auszusprechen auch wenn sie "im Kopf" da sind. Die international anerkannte kanadische Sprachforscherin Isabelle Peretz und ihr Team führten zu diesem Thema eine Musiktherapiestudie durch.

Es wurden 8 Aphasiker mit reduziertem Sprachfluss untersucht. Die Probanden wurde mit sich selbst verglichen indem sie Sprechübungen mit und ohne musikalisch-gesangliche Einflüsse auszuführen hatten.

Die besten Ergebnisse beim Neulernen (Wiedererlernen) von Texten erreichten die Aphasiepatienten tatsächlich nicht beim sprechen, sondern beim Singen. Allerdings nur dann wenn der Therapeut gleichzeitig sang. Es ist also nicht das Singen an sich, welches Aphasikern wieder zum Sprechen verhilft. Effektiv für das Wiedererlernen ist besonders das Mitsingen.

Racette et al. (2006): Making non-fluent Aphasics speak: sing along!. Brain 2006

.