Mobil bleiben: Beelitzer Musikgymnastik bei Parkinson

03-06-2021. In Bewegung bleiben ist das Wichtigste für Menschen mit Parkinson. Regelmäßige Bewegung kann dazu beitragen das Fortschreiten der Symptome zu verlangsamen. Neben der Quantität ist auch Qualität gefragt. Beides kann durch Musik angeregt werden. Die Musik verbessert die Motivation, die Bewegung macht mehr Spaß. Zusätzlich wird das motorische Nervensystem durch den Rhythmus und die Lautstärke stimuliert. Dies mindert unmittelbar Parkinsonsymptome wie Rigor und Bradykinese (siehe auch Musiktherapie in Behandlungsleitlinie Parkinson verankert).

Im Parkinsonzentrum Beelitz-Heilstätten wurde dazu von Musiktherapeuten und Physiotherapeuten ein spezielles Gymnastikprogramm mit Musik entwickelt. Dieses Programm wurde nun von der Musiktherapeutin Selma Gros in der Parkinsonklinik in Bad Segeberg über 3 Wochen getestet. Gros untersuchte die Auswirkungen eines täglichen Trainings mit der Musikgymnastik auf die Mobilität von Menschen mit fortgeschrittenem Parkinson.

Das Programm basiert auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen der neurologischen Musiktherapie. Die Musik bewirkt eine zeitliche Strukturierung des Übungsablaufes, eine spontane Verbesserung der Beweglichkeit und zusätzlich eine Steigerung von Motivation und Stimmung. (siehe auch Bewegungstraining aus dem CD-Player)

Für die Studie erhielt eine Patientengruppe zusätzlich und täglich ein angeleitetes Gruppentraining mit der „Beelitzer Musikgymnastik“. Die Kontrollgruppe erhielt nur das Standardtherapieprogramm. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden dabei nur kleine Teilnehmerzahlen erreicht, sodass die Ergebnisse keine Rückschlüsse auf Gruppenunterschiede zulassen. Allerdings waren die Teilnehmenden über den gesamten Zeitraum sehr zufrieden mit der Musikgymnastik und abschließend hoch motiviert, das Programm weiterzuführen. Die Studie ergab somit, dass das Übungsprogramm für ein klinisches Intensivtraining geeignet ist. Für die Zukunft wäre wichtig zu klären, ob die Beelitzer Musikgymnastik auch die Effektivität eines häuslichen Eigentrainings für Patienten mit Parkinson erhöhen kann.

Quelle: Gros S, Mainka S. Motivierende Rhythmen – „Beelitzer Musikgymnastik“ bei idiopathischem Parkinson. physiopraxis 2021; 19: 34–38